Aqua-Fitness

Viele Krankenkassen erkennen die Aqua-Fitness-Kurse als Prävention an und erstatten Ihnen die Kosten nach Vorlage einer Teilnahmebescheinigung.

Fitness ist die Anpassungsfähigkeit eines Organismus an erhöhte Anforderungen.
Körperlich, mental und sozial.

Motorische Grundfähigkeiten:

Kondition Herz - Kreislaufsystem
Kraft Muskelarbeit
Koordination neuromuskuläres Zusammenspiel
Beweglichkeit Bewegungsamplitude der Gelenke

Daraus ergeben sich die motorischen Ziele:
Verbesserung der Kondition, Kraft, Koordination und Beweglichkeit.

Weitere Ziele sind sozial - affektive Ziele wie z.B.:
Verbesserung des Wohlbefindens, der Kommunikation, des Gruppengefühls und des Aussehens ("sportive Kosmetik").

Fitness (Kraft / Beweglichkeit)

Muskuläre Dysbalancen verursachen viele Rücken- und Gelenkprobleme.
Ziel ist es, das muskuläre Gleichgewicht wieder herzustellen durch:

- Kräftigung der Muskel, die zur Erschlaffung neigen, z.B.: Bauch, Gesäß, Schienbein, vorderer Hals.
Dehnung der Muskeln, die zur Verkürzung neigen z.B.: Brust, Waden, hinterer Hals (HWS = Hals Wirbel Säule) und der untere Rücken (LWS = Lenden Wirbel Säule).
- Mobilisation der hypomobilen (BWS = Bauch Wirbel Säule) und Stabilisation der hypermobilen (HWS, LWS) Bereiche der Wirbelsäule.

Fitness im Wasser

Die Aqua - Fitness nutzt die physikalischen Kräfte des Wassers zielgerichtet:

- Auftrieb
- Hydrostatischer Druck
- Wasserwiderstand
- Temperatur
- Verwirbelungen

Das Wasser wird zum idealen Trainingspartner:

- es trägt
- es berührt
- es kräftigt
- es massiert
- es entlastet